Klavierstunde

Ich bin mit der klassischen Klavierliteratur aufgewachsen und empfehle sie bis heute. Sie hat ihre Berechtigung. Jedoch sehe ich auch die Möglichkeit mit aktueller Literatur oder modernen Stücken Klavierschüler zu begeistern. Ich weiß das es schwer ist gutes modernes Material zu finden. Deshalb gehe ich einen Schritt weiter und passe oft die Stücke selber am iPad an oder schreibe sie um. 

Ein anderes wichtiges Thema ist die Improvisation. Ich setze sehr viel Wert darauf das meine Schüler lernen zu improvisieren. Ich möchte keine CD – Spieler ausbilden. Ich erkläre ihnen wie es funktioniert und zeige auf das es jeder lernen kann. Es ist kein Geheimnis sondern eher freies Denken. Es ärgert mich oft das Schüler zu mir kommen und eigentlich schon 5 Jahre Unterricht hatten aber nichts alleine spielen können. Sie brauchen immer Noten.

Die Klassik ist in meinen Augen auch nur improvisierte Musik, siehe Jazz, bis deren Wortschatz so of gespielt wurde bis einer kam und alles als Noten aufschrieb. Der Jazz wird sich auch so entwickeln, oder hat schon begonnen. Mein Unterricht setzt sehr stark auf das Fühlen der Tastatur. Weg vom Tastensuchen und einfach mal nur die Noten im Auge behalten. Wichtig sind das ergründen von Abständen zwischen den Armen und den einzelnen Fingern. Man sollen sich einfach zurechtfinden ohne das man immer gleich auf die Tasten schaut. 

Ich bin auch ein großer Freund von modernen Medien. Ich nutze mein iPad als Kompositionswerkzeug im Unterricht. Wir analysieren Stücke und zerlegen sie in ihre Bestandteile. Danach nutze ich Apps wie zum Beispiel „GarageBand“ oder „Cubasis“ und baue mit dem Schüler die Stücke nach. Hierbei werden Akkorde, Tonleitern, Basslinien etc. gelernt. In meinen Augen ein riesiger Fortschritt um Musik besser zu verstehen.

 Wo findet der Unterricht statt?

Der Klavierunterricht findet bei ihnen im Haus statt, also auf ihrem Instrument. Es ist wichtig sich zuerst einmal mit seinem Instrument vertraut zu machen. Vorraussetzung dafür ist ein gut gestimmt und reguliertes Klavier. Falls Fragen diesbezüglich auftreten kann ich das Musikhaus Ehret in Mannheim nur weiterempfehlen.

Unterrichtszeit / Unterrichtsgebühren

Der Klavierunterricht folgt gemäß dem öffentlichen Schulkalender des Landes Baden-Würrtemberg, also 40 Wochenstunden pro Jahr mit einer Unterrichtseinheit von 45 min pro Woche. Der Klavierunterricht kostet 115 €/Monat. Bei einer Unterrichtseinheit von 60 min werden 130 €/Monat berechnet. Der Unterricht kann zu jeder Zeit anfangen. Es werden keine Anfahrtskosten angerechnet. Während der Schulferien in Baden-Württemberg findet normalerweise kein Unterricht statt. Es bietet sich aber die Möglichkeit nach Absprache mit mir den Unterricht fortzusetzen, der seperat abgerechnet werden muß.

Klaviervertrag

PDF Datei runterladen.